Die Bedeutung von Laborbekleidung bei wissenschaftlichem Arbeiten

In wissenschaftlichen Einrichtungen, Laboren, Schulen und Krankenhäusern tragen viele Mitarbeiter eine spezielle Laborbekleidung. Hierzu gehören insbesondere Laborkittel, Schutzbrillen und einiges mehr. Diese Utensilien erfüllen vielfältige Aufgaben und dienen unter anderem der Arbeitssicherheit. Um von Laborkitteln und anderen Utensilien bestmöglich zu profitieren, ist es wichtig, bereits bei der Auswahl auf Qualität und Langlebigkeit zu achten. Dieser Artikel erläutert, warum das für Labore und wissenschaftliche Einrichtungen so wichtig ist.

Verunreinigungen verhindern

Eine wichtige Aufgabe eines Laborkittels besteht darin, Verunreinigungen zu vermeiden. Wenn in wissenschaftlichen Umfeldern Straßenkleidung getragen würde, könnte sich nicht ausschließen lassen, das Schmutz von draußen in die Labore hineingetragen wird. Ein Laborkittel wird regelmäßig gereinigt und gegebenenfalls nach einer Anwendung direkt ausgetauscht. Insbesondere bei der Arbeit in einem Reinraum ist das extrem wichtig. Bei der Auswahl ist deswegen entscheidend, dass sich der jeweilige Laborkittel gut reinigen lässt und auch hohe Temperaturen verträgt.

Mitarbeiter schützen

Des Weiteren verfolgen Laborkittel das Ziel, die Mitarbeiter zu schützen. Diese sollen nicht in Kontakt mit den verwendeten Substanzen kommen, die teilweise ätzend oder gesundheitsgefährdend sind. In einigen Umfeldern wird zudem mit Bunsenbrennern und folglich mit Feuer gearbeitet. Ein Laborkittel muss die Haut vor Funkenflug und Verbrennungen schützen. Je nachdem, wo der Laborkittel zum Einsatz kommt, muss er somit feuerresistent und flüssigkeitsabweisend sein. In diesem Zusammenhang ist es wichtig, dass die Belegschaft bestmöglich geschult ist. Nur wenn sie die Kittel richtig anzieht und die verwendeten Utensilien professionell einsetzt, lassen sich Unfälle wirkungsvoll vermeiden.

Eine hohe Langlebigkeit

Laborbekleidung ist viel und häufig im Einsatz und wird hierbei teilweise erheblichen Belastungen ausgesetzt. Deswegen kommt es bei der Auswahl eines Laborkittels darauf an, dass dieser möglichst widerstandsfähig und langlebig ist. Er muss mit den alltäglichen Aufgaben ebenso zurechtkommen wie mit häufigen Reinigungen. Zudem ist es wichtig, dass der Laborkittel perfekt zu den Nutzern passt. Deswegen sollte ein Labor immer über Laborkittel in unterschiedlichen Größen verfügen. Außerdem ist es empfehlenswert, viele Modelle zur Verfügung zu haben, damit es auch dann nicht zu einem Mangel kommt, wenn viele Kittel gerade in der Reinigung sind.

Fazit: Auf Individualität achten

Es ist entscheidend, dass die Laborkittel zu den individuellen Zielen und Arbeitsweisen des jeweiligen Labors oder einer Einrichtung passen. So werden an Kittel in Laboren der Lebensmittelindustrie andere Anforderungen gestellt als an Modelle, die im Chemieunterricht an Schulen eingesetzt werden. Vor dem Kauf sollte daher genau überlegt werden, wofür der jeweilige Laborkittel eingesetzt werden soll und welche Merkmale er mitbringen muss, um seine Aufgaben vollumfänglich erfüllen zu können.

Related Posts