Ankleideraum gestalten: Informationen und Tipps

Wenn man ein Haus einrichtet, denkt man sicherlich primär an das Wohnzimmer oder das Esszimmer. Oftmals sind es aber die kleinen Zimmer, die den tatsächlichen Charme vermitteln. So ist es auch wichtig, dass man sein Ankleidezimmer gut gestaltet. Wie das gelingt, erfährt man nun.

Allgemeine Informationen

Ein Ankleidezimmer befindet sich in den meisten Fällen direkt im Anschluss zum Schlafzimmer. So muss man sein ganzes Gewand nicht in einen Kasten im Schlafzimmer stopfen, sondern hat ein kleines Zimmerchen, das genau diesen Zweck erfüllt. Wenn man morgens aufsteht und in diesen Ankleideraum geht, ist die Stimmung direkt getrübt, wenn man sich dort nicht wohlfühlt. Die richtige Umgebung ist zudem wichtig beim Finden und Anprobieren des Outfits.

Einrichtungstipps

Die Ordnung der Kleidungsstücke ist ein sehr zentraler Teil. Ein Raum, auf dessen Boden überall Kleidung liegt, kann noch so schön sein, wirklich wohl fühlt man sich nicht. Also lieber noch einen Schrank mehr und das Problem kann leicht gelöst werden. Damit man alles leicht findet, sollte man die Kleidungsstücke sortieren und einen eigenen Bereich zuweisen. Zum Beispiel: Die T-Shirts in den einen Kasten. Darüber alle Pullover. Der andere Kasten ist für Hosen und Kleider da. Auf einige Wandhaken kommen die Mäntel und Jacken. Praktisch und formschön kann ein Spiegel sein. Dieses Möbelstück ist absolut essenziell für ein Ankleidezimmer. Man muss aber darauf achten, dass er nicht zu klein ist, damit man das gesamte Outfit im Spiegel betrachten kann. Sehr modern sind Spiegel, die die gesamte Raumhöhe ausnutzen. Dadurch kann das Gefühl erzeugt werden, dass der Raum größer ist, als er auf den ersten Blick wirkt.

Das macht einen großen Unterschied und vermittelt ein Gefühl von Freiheit. Auf jeden Fall sollte man sich einen gemütlichen Sessel in den Raum stellen. Sogar dann, wenn man sich nicht sehr oft hinsetzt. Denn er kann ein guter Blickfang sein und vermittelt Gemütlichkeit. Perfekt eignet sich ein echtes Vintage-Stück, das man gebraucht oder auf dem Flohmarkt kauft. Diesen kann man in Kombination mit einer Stehlampe und einem Teppich in eine Ecke stellen. Man muss aber aufpassen, dass er nicht zu viel Platz einnimmt und zu aufdringlich wirkt. Wenn man ein Schmuck- und Schminkliebhaber ist, eignet sich ein kleiner Schminktisch perfekt. Dieser ist nicht sehr groß und findet leicht Platz. In den zahlreichen Schubladen kann man neben dem Schminkzeug auch Schmuck verstauen. So kann man nach dem Anziehen des Outfits gleich Platz nehmen und sich schminken. Hier empfiehlt es sich, ein eher schlichtes Modell zu wählen, das farblich zu den Kästen passt.

Fazit

Abschließend kann man sagen, dass es sehr viele Methoden gibt, sein Ankleidezimmer aufzuhübschen. Egal ob ein paar neue Kleiderhaken oder gleich ein großer Sessel, die Möglichkeiten sind sehr groß. Dennoch sollte man auch seinen eigenen Geschmack einfließen lassen.

Schauen Sie sich ebenfalls diesen Beitrag an:

Was ist ein Sitzpouf?

 

 

Related Posts