4 Tipps für mehr Unabhängigkeit im Eigenheim

Eigentumswohnungen und eigene Grundstücke bieten viel Freiraum zum Umsetzen eigener Ideen. Der Wohnraum kann ausgebaut und der Garten kann nach Belieben gestaltet werden. Ein eigenes Haus mit Grundstück bietet zudem eine hohe Unabhängigkeit. Hausbesitzer können ihren Strom selbst erzeugen und sich selbst mit Wasser und eigens angebauten Lebensmitteln versorgen. Mit unseren Tipps werden Sie als Eigentümer unabhängiger von der zentralen Versorgung.

Regenwasser sammeln und nutzen

Generell gibt es viele Möglichkeiten mit Eigenheim unabhängiger zu werden und laufende Kosten zu reduzieren. Ein effizienter Weg für mehr Unabhängigkeit ist das Sammeln von Regenwasser, was bereits durch Regentonnen möglich ist. Noch vorteilhafter ist die Anschaffung von einem Erdtank Regenwasser bzw. einer Zisterne, denn hier kann besonders viel Wasser gespeichert werden. Das gesammelte Regenwasser dient aber nicht nur der Bewässerung von Pflanzen, sondern kann auch zum Wäsche waschen oder für die Toilettenspülung genutzt werden.

Strom selbst erzeugen

Eine Photovoltaikanlage ist eine gute Möglichkeit, um mit der Kraft der Sonne – teilweise oder vollständig unabhängig von der zentralen Stromversorgung zu werden. Solarzellen auf dem Dach erzeugen Sonnenenergie, ein Wechselrichter sorgt dafür, dass der Gleichstrom in brauchbaren Wechselstrom umgewandelt wird. Eine weitere Möglichkeit für die Stromerzeugung sind Windräder. Windkraft treibt das Windrad an – der hierdurch angetrieben Generator erzeugt den Strom. Für den Einsatz einer Photovoltaikanlage ist keine Genehmigung erforderlich – für Windkraftanlagen allerdings schon.

Gemüse anbauen

Viele Lebensmittel, wie Küchenkräuter, Tomaten, Gurken und Paprika kann man selbst anbauen – auch wenn nicht viel Platz oder wenig Vorwissen zur Verfügung stehen. Lebensmittel aus Eigenanbau kann man mit dem guten Gefühl genießen, genau zu wissen, was man erntet – Bio-Gemüse. Man spart Verpackungsmüll, betätigt sich kreativ und tut Gutes für die Umwelt. Beim Eigenanbau empfiehlt sich, mit robusten Gemüsesorten zu beginnen. Neben den oben genannten Sorten gelten vor allem Möhren, Radieschen, Salate, Spinat, Mangold, Kartoffeln, Zucchini und Rhabarber als pflegeleicht. Steht viel Platz zur Verfügung, kann man auch über den Anbau von Obstbäumen nachdenken.

Lebensmittel haltbar machen

Ob selbst angebaut oder gekauft – viele Lebensmittel können auf verschiedenen Wegen haltbar gemacht werden. Zum Beispiel durch Fermentieren, Einfrieren, Einkochen, Räuchern oder Trocknen. Das Haltbarmachen schont nicht nur die Umwelt und vermeidet unnötiges Wegwerfen – es erzeugt auch zusätzliche aromatische Geschmacksnuancen. Gepökeltes erhält ein besonders intensives Aroma. Aus getrocknetem Gemüse und Kräutern lassen sich zudem unkompliziert Kräutermischungen, Tees oder Suppen herstellen.

Related Posts