Dachsanierung: Durch rechtzeitiges Handeln Geld sparen

Früh oder später kommt auf jeden Hausbesitzer eine Dachreparatur zu. Ob es sich dabei um Schäden durch Unwetter oder Umwelteinflüsse handelt, ob bauphysikalische Mängel vorliegen oder das Dach einfach alt geworden ist, Sie sollten Ihr Dach regelmäßig überprüfen lassen, um eine mögliche Dachsanierung so schnell wie möglich vorzunehmen. Auf diese Weise können Sie Kosten sparen.

Schäden in Grenzen halten

Die ersten Anzeichen bei einem Schaden am Dach sind oft nicht offensichtlich. Daher merken viele Hausbesitzer erst, wenn die Feuchtigkeit bereits durch den Dachstuhl eindringt, dass es an der Zeit für eine Dachsanierung ist. Lässt man es jedoch so weit kommen, so sind meistens bereits erhebliche Schäden entstanden, deren Beheben kostspielig sein kann. Deshalb sollte man in regelmäßigen Abständen das Dach einmal überprüfen lassen und die Arbeit möglichst von einem professionellen Dachdecker vornehmen lassen. Auf diese Weise können kleine Schäden rechtzeitig behoben werden und man kann die Lebensdauer eines Daches wesentlich verlängern.

Umfang der Sanierungsarbeiten

Der Umfang der Dachsanierung ist von dem Schaden abhängig, den der Dachdecker bei seiner Inspektion gefunden hat. Beschränken sich kleinere Schäden lediglich auf einen bestimmten Bereich des Daches, so kann eine Teilsanierung erfolgen. Ist jedoch das gesamte Dach von Schäden betroffen, so kann einer Komplettsanierung kaum aus dem Wege gegangen werden.
Eine Komplettsanierung ist auch dann empfehlenswert, wenn Sie eine Photovoltaikanlage auf dem Dach installieren möchten. Das Dach sollte in perfektem Zustand sein, bevor die Solarpanele installiert werden, da späterhin der Zugang erschwert ist. Doch sollte man bedenken, dass man durch eine solche Anlage Energiekosten spart. Je zügiger Sie die Dachsreparaturvornehmen, desto schneller vermindern sich auch Ihre Energiekosten.

Mehr bei Purtec-Dachsanierung

Wann sollte das Dach saniert werden?

Zur Sanierung des Daches sollte man genau den richtigen Zeitpunkt abpassen. Frühjahr und Sommer sind mit warmen und trockenen Wetter der beste Zeitpunkt, um Arbeiten am Dach auszuführen. Doch sollten sie rechtzeitig disponieren. Zu dieser Jahreszeit sind Dachdeckerbetriebe meistens über Wochen hinaus ausgebucht, so dass es Ihnen schwerfallen kann, einen Termin zu bekommen.
Auch sollten Sie sich erkundigen, ob für die Arbeiten an Ihrem Dach eine Genehmigung nötig ist. Auskunft darüber erteilt Ihre örtliche Baubehörde. Falls sie beispielsweise im Zuge der Dachsanierung gleichzeitig auch Ihr Dachgeschoss ausbauen möchten, so ist in den meisten Fällen eine Baugenehmigung nötig, die Sie vor Beginn der Arbeiten erwirken sollten.

Förderung für Dachsanierung

Für die Dachsanierung wird heute regionale sowie staatliche Förderung angeboten. Dabei kann es sich sowohl um Zuschüsse als auch um Kredite zu besonders attraktiven Konditionen halten. Es lohnt sich, vor Beginn der Arbeit einmal diesbezügliche Auskünfte einzuholen. Eine solche Förderung kann Ihnen bei der Finanzierung dieses Projekts wesentlich helfen, so dass Sie Ihr Dach unter Umständen schneller als geplant reparieren lassen können.