Schlagwort: Ruhrgebiet

Makler Essen – der schnelle Weg zum Eigenheim!

Wie auch in anderen Städten gibt es in Essen zahlreiche Makler, deren Grundlage des Einkommens die Vermittlung von Immobilien darstellt. Für Makler in Essen gilt es zu beachten, dass Essen in einer Strukturschwachen Gegend liegt und mit niedrigeren Verkaufspreisen und damit auch niedrigeren Provisionen zu rechnen ist. Allerdings kann durch die massenhafte Beteiligung an Immobilienverkäufen sich das Geschäft für Makler in Essen dennoch lohnen.

Essen im Zentrum des Ruhrgebiets

Die Strukturschwäche des Ruhrgebiets geht auf den Niedergang der Kohle- und Stahlproduktion zurück. Während bis in die 1960er Jahre hinein die Region rund um die Ruhr boomte, kam es in den darauffolgenden Jahren dazu, dass immer mehr Betriebe der Stahlindustrie und des Bergbaus schließen mussten. Infolgedessen stieg die Arbeitslosenquote und durch Wegzug der Bevölkerung sowie geringer Einkommen, sanken die Immobilienpreise.

Funktion des Maklers bei dem Verkauf von Immobilien

makler essenDer Makler hat die Funktion, den Verkäufer dabei zu unterstützen, seine Immobilie zu verkaufen. Zum einen sind Makler im rechtlichen Bereich von Immobilienverkäufen versiert und können durch ihre Erfahrung die Immobilien in das beste Licht rücken. Dies kann wiederum zur Folge haben, dass der erzielte Verkaufspreis – sollte ein Makler eingeschaltet sein – höher ausfällt, als wenn es sich um einen Verkauf ohne Makler handelt. Der Makler lebt von der Provision. Das bedeutet, von jeder Immobilie, die durch seinen Verkauf zustande kommt, erhält er einen Prozentsatz des Verkaufpreises. Wenn die Immobilie durch einen Makler in Essen verkauft wird und einen Preis von 100.000 Euro erzielt, erhält er bei einer Beispiel-Provision von 20 Prozent, 20.000 Euro.

Hohe Verkaufszahlen

Nachfrage nach Maklern besteht in Essen zweifelsfrei, da eine hohe Fluktuation bezüglich der Eigentümer von Immobilien besteht. Immobilien wechseln häufig den Eigentümer, was den Maklern zugute kommt. Sie haben folglich genügend Aufträge, auch wenn nicht jeder Kauf oder Verkauf mit der Unterstützung eines Maklers durchgeführt wird.

Niedrige Preise

Makler in Essen sehen sich allerdings mit der Situation konfrontiert, dass die Immobilienpreise relativ niedrig sind, was sich wiederum auf ihr Einkommen auswirken kann. Wenn ein Makler in Essen einen niedrigen Prozentsatz des Verkaufspreises erhält, verdient er an dem Geschäft weniger, als in einer Region in der die Immobilien zu weit aus höheren Preisen den Besitzer wechseln.

Fazit

Makler in Essen können auf der einen Seite gutes Geld verdienen aufgrund der Quantität der Immobilienverkäufe. Da die Preise relativ gering ausfallen, sind Makler in Essen bei jedem einzelnen Verkauf sich mit der Situation konfrontiert, dass sie weniger verdienen in manch anderen Stadt.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Makler Essen.